Herzlich Willkommen!

Dies ist der Blog von "Bio am Hafen": Hier versorgen wir Sie mit aktuellen Neuigkeiten über unser im Juni 2015 bezogenes Geschäft "Bio am Hafen". Im November 2018 haben wir unser 20 jähriges Jubiläum begangen.

Nutzen Sie doch auch unseren monatlichen Newsletter!

 sortiment

Selbstverständlich haben wir auch am Wochenende lange für Sie geöffnet und bieten unsere komplette Vielfalt von über 7000 Artikeln:
Unsere Öffnungszeiten sind:
Montag bis Freitag von jeweils 9 bis 19:30 Uhr
und am Samstag von 9-18:30 Uhr 

Wir sind Mitglied im BNN und Demeter-Partner. Wir bieten Ihnen die ökologische Frische der Region kombiniert mit tausenden deutschen & internationalen ökologischen Leckereien. Hierfür bekommen wir täglich von unseren über 50 Höfen, Molkereien, Bäckern  & Lieferanten Ware. Wir führen von Dr. Hauschka die Pflegeprodukte wie auch die dekorative Kosmetik und sind seit 20 Jahren Weleda-Partner.

Ein paar Fußminuten vom Bahnhof (einfach durch die Credner-Anlagen) oder dem Marktplatz entfernt, mit Fahrrad oder Auto sind Sie herzlich willkommen. Vor dem Geschäft warten neben den zahlreichen Fahrradständern Bänke und Sandkasten, innen Tische & Stühle.

Unsere Eistruhen locken vielleicht ebenso wie unsere Kaffeemaschine, in der wir frische Brodowiner Demeter-Milch mit Kaffee- und Espressobohnen aus den Demeter-Projekten von Lebensbaum kombinieren.

Boden Connection

Unsere Erde ist der Nährboden für alles, was wächst. Die Qualität und der Wert unserer Lebensmittel hängen von der Lebendigkeit des Bodens ab. Der Boden ist daher die Basis unserer Vitalität.

Für Demeter ist der Boden die Kraftquelle. Demeter möchte sensibilisieren für die enge Verbundenheit von Mensch und Erde und ihre Bedeutung für das Leben.

Mehr Informationen über die Demeter-Bodenconnection: www.bodenconnection.de

Guter Boden bindet Kohlenstoff: Mit der richtigen Landwirtschaft können Landwirt*innen CO2 aus der Luft im Boden binden. Die Pflanzen nehmen das CO2 auf und lagern den Kohlenstoff in ihren Wurzeln ab. Werden die Wurzeln später in den Boden eingearbeitet, entsteht eine wertvolle Humusschicht, die Grundlage für fruchtbaren Boden. Auch der Mist von Kühen kann die Fruchtbarkeit des Bodens verbessern. Werden Kühe regional und mit viel Grünfutter gefüttert wie bei Demeter vorgeschrieben, schützt das außerdem ökologisch wertvolle Gründlandflächen. Auch diese Gründlandflächen können viel Wasser speichern und sind reich an Humus und leisten als Kohlenstoffspeicher einen wichtigen Beitag für den Klimaschutz.

Auch Fische brauchen guten Boden. Denn das Regenwasser fließt durch und über den Boden in Flüsse, Seen und Meer. Doch viele Felder in Deutschland werden zu stark gedüngt und das ist schlecht für unsere Gewässer. Denn Düngemittel wie Nitrat und Phosphat werden über Flüsse direkt in die Ostsee gespült. Dort fördern sie das Massenwachstum von Algen und Bakterien, deren Zersetzung zu sauerstofffreien, toten Bodenzonen im Meer führen. Die Natur- und Artenschutzorganisation WWF unterstützt Landwirt*innen, die sich mit ihrer Arbeit für den Schutz der Ostsee einsetzen. 2015 zeichnete der WWF daher auch den Demeter-Hof Klostersee aus.

Kennt Ihr unsere Demeter-Höfe in Vorpommern?:

Alter Pfarrhof Elmenhorst

Hof Zandershagen

SOS Dorfgemeinschaft Grimmen

Bauernhof Weggun

Hufe8

Kirchengut Strellin

Berghof Michael Tober

Hof Sommersdorf

Und unsere Demeter-Lieferanten aus der weiteren Nähe

Märkisches Landbrot

Bäckerei Vollkern

Hof Medewege

 

Bio Brotbox 2020

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit dabei! Auch dieses Jahr unterstützen wir wieder mit Geld und Tat die Bio-Brotbox-Aktion in MV. Und auch dieses Jahr findet die Aktion nicht in der ersten Schulwoche statt, sondern aus organisatorischen Gründen erst  am 3. September. Diesmal bekommenhier im Kreis 350 SchülerInnen "nur"  je einen Bio-Apfel, eine Bio-Möhre und eine 100% gesund und bio gefüllte Mehrwegbrotbox, die möglichst wieder jeden Schultag frisch zu Hause gefüllt mit in die Schule kommen soll.

 Zusätzlich beteiligen wir uns noch mit Gutscheinen über eine Demeter-Frischmilch für das Frühstück zu Hause.

 

Veranstalter ist auch diesmal der Verein:

ländlichfein e.V. Hauptstraße 39c 18249 Tarnow (038450) 224334 Fax: (038450) 224335 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! http://www.laendlichfein.de

Mehrwertsteuer

Aus Anlaß der Mehrwertsteuersenkung legen wir noch etwas drauf und senken ab dem 1.7. unsere Preise:

2% Rabatt auf „alles“*

 Wir geben hiermit den fiskalisch entstehenden Vorteil weiter: Eine Kürzung der Einkaufspreise unserer ErzeugerInnen findet nicht statt!

* Vom Rabatt ausgenommen sind aus technischen Gründen Pfand, Aktions- und einige -bisherige- Staffelpreise sowie vereinbarte Sonderpreise und preisgebundene Artikel. Wir runden den Rabatt auf Basis des Einzelpreises.

Die Senkung gilt längstens bis zum 31.12. und vorbehaltlich der gesetzlichen Wirksamkeit.

Am Regal findet sich der Preis ohne Rabatt, der rabattierte Preis und auch die geltenden Steuern sind auf dem Kassenbon ausgewiesen.

 

Tja, eigentlich sollten wir jetzt unseres 5-Jähriges-Umzugsjubiläum feiern.
Aber Corona bringt nicht nur viel Einschränkungen für Partys, verlangt danach, dass wir mit Rabattaktionen nicht noch mehr KundInnen in den Laden ziehen (und damit das mit dem Mindestabstand schwieriger wird), nein, auch alle Hersteller arbeiten weiterhin alle am Limit.  Sowohl zeitlich (wobei so langsam Neuartikel wieder möglich sind),als auch vom Warennachschub:  Es ist in den letzten Monaten so viel Ware verkauft worden, dass bestimmte Artikel bis zur neuen Ernte schon ausverkauft sind. Ganz ganz viele Artikel, die in normalen Zeiten immer mal abgefüllt worden sind, sind nun bei den Herstellern seit Monaten nicht produziert worden, weil die Maschinen vollkommen mit den Hauptartikeln oder den Hauptabpackungsgrößen belegt sind, um diese überhaupt in der nachgefragten Menge produzieren zu können.

Für Rabatte ontop ist also keine Zeit, auch nicht für Partys, schon gar nicht für Verkostungen. Aber aufgeschoben soll mal nicht aufgehoben sein.

Sommer!

Die Zeiten bleiben turbulent.
Nach vielen Wochen „nur Landeskinder“ kommen nun verstärkt Touristen. Immer häufiger müssen wir um die Einhaltung der Corona-Regeln bitten, was uns nicht nur Zeit, sondern auch Nerven raubt.

Aber immerhin kommen die Gemüsekulturen in Gang. Blumenkohl ist noch nicht regional, aber immerhin schon wieder mal aus Deutschland da. Regional gibt es aber auch schon eine breite Vielfalt:
Bundmöhren aus Grimmen
Tomaten in 3 Varianten!
Kräuter und Basilikumtöpfe
Kohlrabi
Salate (Kopf, Mix)
Frühkartoffeln
Gurken in mehreren Größen
Mangold & Spinat
Radieschen und Lauchzwiebeln
Erste Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, aber noch nicht zuverlässig).
Kohl ist etwas langsamer, aber immerhin gibt es seit Dieser Woche wieder Rot- und Weißkohl & Blumenkohl und das alles schon aus Deutschland. Wirsing, und Broccoli sind sogar schon regional!

Heute kamen wunderbare Blumensträuße aus dem SOS-Dorf in Grimmen!

Wir haben weiterhin wie gewohnt geöffnet.

Und die Auflagen (Abstand-halten, Mundschutz, Einkaufswagenpflicht) bestehen weiter

Freitag ist 1. Mai und Feiertag

Ja, offensichtlich müssen wir in Zeiten von Corona und ggfs Homeoffice oder Kurzarbeit kurz auf diesen Umstand hinweisen, da wir die ersten Anrufe von KundInnen hatten, die am Freitag bei uns einkaufen wollten:
Am 1. Mai  erholen wir uns von der besonders in den letzten Wochen sehr dichten & anstrengenden Arbeit und
HABEN GESCHLOSSEN!

Am Samstag, dem 2. Mai sind wir wieder wie gewohnt für Euch da: von 9-18.30 Uhr. Und am Donnerstag, dem 30.4. sind wir wie gewohnt von 9 bis 19:30 hier.

Wir und unsere Lieferanten danken für die treuen Einkäufe!

Corona, Update (4+5)

ISO 7010 M016

Mit Datum von heute -24. April2020-müssen wir die Auflagen aktualisieren

Mit Datum von heute -21. April2020-müssen wir den Zugang zum Geschäft durch weitere Auflagen weiter beschränken::

  • §1 (3) 1

dringende Empfehlung

PFLICHT für die ... Kunden, eine Mund-Nasen- Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) zu tragen,

wobei Kinder bis zum Schuleintritt und Menschen, die wegen einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können, ausgenommen sind.

Nach Verordnung der Landesregierung MV gegen das neuartige Coronavirus (Anti-Corona-VO MV) vom 17., 19. & 24.4.2020

 Neben allen ordnungsrechtlichen Dingen, die bedacht und bitte auch beachtet werden (wir sind gehalten, Hausverbote  auszusprechen) bedanken wir uns ausdrücklich bei den KundInnen der letzten beiden Wochen, die trotz großer Nachfrage sich  (bis auf kleine Ausnahmen) freundlich, ruhig und besonnen verhalten haben. Wir haben unglaublich viel verkauft und damit (nicht nur) die regionalen BioerzeugerInnen glücklich machen können.

Viele kamen schon mit Mundschutz, einigen mußten wir aber leider sehr nachdrücklich klar machen, dass in der Frage nach Einkaufswagen/Korb oder nicht kein "Ich will nicht" mehr erlaubt ist. Nun kommt dies also auch für den Mundschutz.

Daher hier noch einmal unser Apell: Es geht darum, die anderen  zu schützen ! In unserem Geschäft sind sehr viele Haushalte/KundInnen vertreten, die ob ihres Alters oder vielfältiger Vorerkrankungen zu den Risikogruppen gehören.

Aber auch alle anderen haben ein Recht darauf, vor Ansteckung und folgender ggfs sehr schwerer Erkrankung geschützt zu werden.

Wir haben weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten auf, bis auf kleinere Details sind die Regale durch 40 Lieferungen in der Woche gut gefüllt. Hefe (frisch wie trocken) ist auch wieder, aber weiterhin nur am Tresen, erhältlich. Einige Artikel kommen derzeit von anderen Herstellern, damit wir sie weiter anbieten können.

Nach dem Ausfall unser Hauptkasse am Osterdienstag läuft diese seit Samstag wieder, nachdem wir einen Teil der 15 Jahre alten Technik durch Ersatz in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden mußten ;)

Weiterlesen

Corona, Update (2&3)

Mit Datum von heute -3. April2020-müssen wir den Zugang zum Geschäft beschränken

1. Kommen Sie alleine herein!! (Kind im Kinderwagen, Assistenz für Menschen mit Einschränkung ist weiterhin okay)

Alle anderen warten bitte draußen oder machen einen Spaziergang am Hafen. Unser Geschäft kann (nun) 30 Personen aufnehmen. Schon in den letzten Tagen hat sich eine ruhige Atmosphäre eingestellt mit über den Tag gut verteilten größeren Einkäufen: Vermutlich sind viele so aufmerksam, nun seltener, dafür aber umfangreicher einzukaufen. Dieser Effekt ist ausdrücklich zur Verringerung der Ansteckung gewünscht. Wenn das auch vor Ostern klappt, wäre das wunderbar.

2 Bitte nehmen Sie sich einen Einkaufswagen (oder auch unsere Körbe) [Das wünschen wir uns auch für alle Einkäufe in "normalen" Zeiten. Ihre eigenen Taschen füllen Sie bitte erst nach der Kasse, so vermeiden Sie unter Diebstahlsverdacht zu geraten.]

und

3. Halten Sie 2 m Abstand zu allen Personen. Unser Geschäft ist mit 30cm Fliesen ausgestattet, sechs bis sieben Fliesen sind ausreichend Abstand.

Der Gesetzgeber schreibt uns vor, restriktiv vorzugehen und ggfs Hausverbote zu erteilen. Tun Sie uns und Ihnen den Gefallen, dass wir nicht zu diesem Mittel greifen müssen.

 

Wir haben auch weiterhin zu unseren normalen Öffnungszeiten geöffnet haben:

Rund um Ostern bedeutet dies:

Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag sind (wie üblich!) geschlossen.

Montag bis Freitag haben wir ansonsten von 9 bis 19:30 Uhr geöffnet

Samstag, also auch Ostersamstag, von 9 bis 18:30 Uhr..

Weiterlesen

Corona, Update

Mit Datum von heute -23. März 2020- können wir mitteilen, dass wir auch weiterhin zu unseren normalen Öffnungzeiten geöffnet haben.

Nachdem wir die Tische schon vor dem Wochenende reduziert hatten, sind sie nun ganz weg. KEINE GASTRONOIMIE MEHR. Nur noch "außer Haus".

Wir haben uns heute entschieden, das Gemüse wieder in strenger Bedienung und mit improvisiertem Tresen zu führen, da einige KundInnen keinen Abstand von uns halten wollten. Ganz nebenbei reduziert das die -wenn auch nur theoretische- Keimbelastung durch andere Kunden auf der Ware und führt zu höherer Qualität, da das immerwährende Drücken von Kiwis, Mangos Avocados etc entfällt.

Bitte halten Sie sich an die allgemein verfügten (Abstands-) Regeln auch bei uns im Markt, sowohl untereinander (den KundInnen) als auch uns gegenüber.

Bisher planen wir nicht, Sonntags zu öffnen. Als Notbetrieb können wir uns vorstellen, nur noch durch die Tür zu verkaufen oder unseren Lieferservice & Vorpackservice zum Selbst-Abholen auszubauen.

Mit Datum von heute -17. März 2020- können wir mitteilen, dass wir auch weiterhin zu unseren normalen Öffnungzeiten geöffnet haben.

Weiterlesen

Porridge Vielfalt

Noch haben wir Koch-Sets da

 

Warum Porridgeflocken?

Die Spielberger  Porridgeflocken werden in handwerklicher Arbeit hergestellt. In der Flockenmühle werden die Kerne zu Flocken von unterschiedlicher Größe und Zartheit gewalzt. Für die Porridgeflocken verwendet Spielberger wir nicht nur eine Sorte Hafer- bzw. Dinkelflocken, sondern eine ausgesuchte Mischung aus Großblatt-, Kleinblatt-, Zartblatt- und fein vermahlenen Flocken. Durch diese unterschiedliche Textur der Flocken ergibt sich beim Kochen ein sämig-kerniges Porridge, das cremig ist, aber trotzdem den nötigen Biss hat. Die kleine Menge fein vermahlene Flocken ergibt den letzten Schliff für die sämige Konsistenz. Für einen Genuss ganz nach schottischer Tradition

Informationen zum Emaille-Kochbecher

Der Emaille-Topf besteht aus den Grundstoffen Stahlblech und Glas. Bei Temperaturen bis zu 900°C werden Stahl und Glas verschmolzen, wodurch emailliertes Geschirr entsteht. Es gibt keine künstlichen Elemente, weshalb Emaille zu 100% im Altmetall recycelbar ist. Emaillierungen weisen als Verbindung von Glas und Stahl die Vorzüge beider Materialien auf. Das Emaille-Geschirr ist lebensmittelecht, schnittfest und strapazierfähig.

Emailliertes Geschirr in dem Lebensmittel aufbewahrt oder zubereitet werden sind lebensmittelecht und physiologisch unbedenklich – d.h. beim Kochen in unserem Porridge-Becher gehen keine gesundheitsschädlichen Elemente in das Lebensmittel über. Der Hersteller des Emaille-Topfes hat hierzu die Emaillierung in Bezug auf die Migration von Substanzen aus emaillierten Gegenständen für den Kontakt mit Lebensmitteln nach den europäischen Richtlinien überprüft. Auch bei Beschädigungen der Emaille-Oberfläche im Inneren des Topfes können keine schädlichen Substanzen in das Lebensmittel übergehen. Es besteht aber die Möglichkeit, dass der Topf rostet, wenn die Stahloberfläche freiliegt.

Reinigung und Pflege

Vor dem erstmaligen Gebrauch: Gründlich mit Spülmittel und heißem Wasser reinigen und auskochen.

Kochen: Der Emaille-Kochbecher ist für alle Herdarten geeignet, auch für Induktion. Kochen Sie energiesparend. Darum eine normale Kochtemperatur verwenden, um eine Überhitzung zu vermeiden. Wir empfehlen, den Herd auf kleine bis mittlere Hitze zu stellen.

Achtung: Bei der Verwendung auf dem Herd oder im Backofen wird der Griffe heiß. Bitte unbedingt Topfhandschuhe verwenden.

Reinigung: Es genügt, den Kochbecher mit heißem Wasser und normalem Spülmittel auszuwaschen. Der Kochbecher sollte nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.